Yoga Einstieg – Meine neue Leidenschaft

Erfahrt hier alles zu meinem Yoga Einstieg. Ich habe ein paar hilfreiche Tipps und Einblicke in meine ersten Erfahrungen mit Yoga.

Ich bin wieder zurück mit einem neuen Beitrag. Heute geht es um Yoga. Man kann ja kaum noch ein Gespräch führen, ohne dass es irgendwann um Yoga geht. Jeder macht es, oder probiert es und irgendwie ist Yoga einfach gerade überall um uns herum.

yoga

Der Yoga-Start – Ein paar hilfreiche Gedanken

Yoga ist mehr als nur eine Form der Übung.Es ist eine Art, in der Welt zu existieren. Eine Art des Seins, sozusagen. Das Wort Yoga selbst bedeutet im Sanskrit “Vereinigung”. Einheit zwischen allen Aspekten deines Lebens.

Wenn du in einem Zustand der Einheit oder des Yoga lebst, gibt es keine Trennung zwischen deinen Gedanken und deinem gegenwärtigen Zustand. Das heißt, kein Jammern und kein wehmütiges Denken darüber, wie die Dinge sein sollten oder müssten.

Auch wenn es Jahre dauern kann, diese Einstellung zu kultivieren, kannst du damit beginnen, bevor du überhaupt einen Fuß auf eine Yogamatte gesetzt hast.

Nimm dir einen Moment Zeit, um deinen Körper, dein Leben und deine Umstände zu schätzen. Genau so, wie sie sind. Genau jetzt.

Die Atmung ist so wichtig

Während ein Lehrer in einer Yogaklasse die Schüler in einem völlig anderen Stil der Atmung anleitet als im Yogastudio nebenan, ist es eigentlich alles dasselbe.

Während die Atemübung selbst wichtig erscheinen mag, ist das Wichtigste, was man lernen muss, das Bewusstsein für den Atem.

Egal, ob du in einer Kundalini Yoga Klasse ein kräftiges Ausatmen aus dem Mund nimmst oder deine Brust in einer entspannenden Yogapose mit frischem Sauerstoff füllst, die Verbindung zwischen Bewusstsein und Atem ist einer der vorteilhaftesten Aspekte des Yoga für Anfänger.

Wenn du einfach anfängst, dein Ein- und Ausatmen wahrzunehmen, kann das zu besserem Schlaf, weniger Stress und mehr Bewusstsein für den gegenwärtigen Moment führen.

Selbst wenn du nicht in der Lage bist, einige der komplexeren Posen zu machen, wird die Bemühung, den Atem wahrzunehmen und ihn sorgfältig zu führen, ebenso tiefgreifende Auswirkungen auf deine Praxis haben. Viel tiefgreifender, als wenn du deinen Fuß hinter deinen Kopf

Beginnt unbedingt mit einem Anfänger-Kurs

Der beste Weg, um Yogastellungen sicher und effektiv zu lernen, ist von einem erfahrenen Yogalehrer zu lernen.

Du kannst einen registrierten Yogalehrer in deiner Nähe auf dem Online-Verzeichnis der Yoga Alliance finden oder selbst lokale Yogastudios durchsuchen, um einen Lehrer zu finden, der dich inspiriert.

Denke daran, dass fast jedes Yogastudio mindestens eine Yogaklasse für Schüler aller Niveaus anbietet, du musst also nur fragen, welches Yoga-Workout das richtige für dich ist!

Wenn du ein wenig nervös bist, dann gehe früh hin und stelle dich dem Lehrer vor. Lass ihn oder sie wissen, dass du neu bist und ich verspreche dir, dass sie während der Klasse Modifikationen und Anpassungen für dich vornehmen werden, damit du dich nicht abmühen musst.

Aber egal wofür du dich entscheidest, habe Geduld. Wenn du keine Klasse besuchen willst, gibt es auch eine ganze Menge Online Anleitungen und Übungen. Die sind meistens sogar erstmal kostenlos.

Recent posts

Menu

Pages