Ich bin Paula und hier ist wieder einer meiner Beiträge aus meinem paradoxen Leben. Heute soll es um eine gesunde Fitness-Routine gehen. Ich war zwar noch nie dick, aber so richtig fit fühle ich mich auch nicht. Deswegen habe ich mich entschieden einen kleinen Artikel zu einer gesunden Fitness-Routine zu schreiben.

Welche Sportart passt am besten zu deiner Persönlichkeit? Bist du ein Teamplayer, wettbewerbsorientiert und willst an die Spitze, oder fühlst du dich als Trainer wohler? Unabhängig von deinem Alter, deinen Fähigkeiten und Interessen gibt es eine perfekte Sportart für dich!

Egal, was dein sportliches Dilemma ist, du musst die Entscheidung treffen, die für dich am besten ist. Wenn du gut im Fußball bist, aber lieber Fußball spielst, weil du glaubst, dass das mehr Spaß macht, dann probier’s doch mal mit dem Schweinsleder (stell nur sicher, dass Mama und Papa damit einverstanden sind)!

Sport soll Spaß machen. Wenn es eine Sportart gibt, die dir wirklich Spaß macht, du dir aber nicht sicher bist, ob du es in die Mannschaft schaffst, probiere es trotzdem aus. Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Wenn du rausfliegst, kannst du immer noch eine andere Sportart ausprobieren. Und bei Sportarten wie Crosslauf und Leichtathletik werden normalerweise keine Teilnehmer aus dem Team gestrichen. Du kannst immer noch teilnehmen, auch wenn du nicht in der Wettkampfmannschaft bist.

Natürlich kannst du dir auch deine ganz eigene Fitness-Routine aufbauen. Genau das habe ich auch gemacht! Mir macht es zwar großen Spaß im Verein Sport zu treiben, aber ich habe einfach nicht so viel Zeit. Und zudem brauche ich etwas, das flexibel mit meinem Lebensstil vereinbar ist.

Du kannst dich nicht auf eine einzige Übung verlassen, die alle deine Bedürfnisse abdeckt. Um die meisten Vorteile zu erzielen, ist es besser, eine Routine aufzubauen, die eine Mischung aus allen Aktivitäten während der Woche ist. Alternativ dazu kannst du auch eine perfekte Ernährung mit Ballaststoffen, Proteinen und Nährstoffen einhalten. Aber der Aufbau einer Fitness-Routine ist der beste Weg, um in der richtigen Form zu sein.

Klar, Ernährung gehört zu einer guten Fitness, aber das soll jetzt hier erstmal nicht Thema sein.

Du willst deinen Körper in Bewegung halten, also schließe lange Spaziergänge, Yoga und gelegentliches Schwimmen ein, um deinen Bewegungsradius zu verbessern, deine Muskeln zu reparieren und eine Gewohnheit der Aktivität aufrechtzuerhalten.

Einfaches Ausdauertraining wie ein langer Spaziergang baut Stress ab und hilft deinen Muskeln und Gelenken, sich aufzuwärmen. Es lindert den Muskelkater von vorherigen Workouts. Schwimmen und Yoga helfen dir ebenfalls dabei. So kannst du dein tägliches Trainingspensum mit leichter Bewegung oder einem entspannten Workout leicht erfüllen.

Platziere aktive Erholungstage über die Woche verteilt, so kannst du deine intensiveren Trainingstage auflockern.

Probiert es einfach aus und startet eure Fitness-Routine jetzt! Apps wie beispielsweise die von Nike können euch dabei helfen die besten Übungen zu finden.

Recent posts

Menu

Pages