Beauty Tipps – ein gesundes Äußeres

Erfahrt mehr zu meinen Beauty Geheimnissen für Haare, Haarspitzen und -ansätze. Ich habe Tipps und Hausmittel für ein gesundes Äußeres.

Ich bin es wieder, eure Paula. Heute habe ich ein paar meiner Beauty-Geheimnisse mitgebracht. Vor allem als junge Frau sollte man auf Haare, Haut und Nägel besonders achten. Denn jünger werden wir leider alle nicht. Also, aufgepasst und nachgemacht.

Beauty Tipps

Die Hürden der Haarpflege

Welche Art von Produkten brauchst du? Welche Produkte hast du bereits in deinen Badezimmerschränken?

Es ist üblich, dass Frauen, die sich vor kurzem entschieden haben, ihr Haar natürlich zu frisieren, von der unglaublichen Menge an Informationen im Internet überwältigt werden.

Es gibt scheinbar unzählige Produkte, Werkzeuge, Methoden und Techniken für fast alles, was mit dem Haar zu tun hat, von der täglichen Feuchtigkeitspflege bis hin zur Tiefenpflege. Wenn du neu bist, kann es sich so anfühlen, als ob die Optionen fast endlos sind.

Um erfolgreich zu sein, besonders als Neuling, empfehle ich, dass du mit einer natürlichen Haarkur beginnst, die so einfach und flexibel wie möglich ist. Es ist auch wichtig, dass du deine Kur, an die sich ständig ändernden Bedürfnisse deines Haares anpassen kannst.

Diese Faktoren solltest du beachten!

Es gibt viele Faktoren, die sich auf die Bedürfnisse deines Haares an einem bestimmten Tag auswirken, wie z.B. die Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit, hartes Wasser, die von dir verwendeten Haarprodukte und vieles mehr.

Selbst wenn sich dein Haar in dieser Woche gut durchfeuchtet anfühlt, kann es in der nächsten Woche leblos und extrem trocken sein. Du musst bereit und in der Lage sein, dich an die einzigartigen Bedürfnisse deines Haares anzupassen.

Idealerweise beinhalten die besten natürlichen Haarkuren Produkte, die zusammenarbeiten, um zwei der wichtigsten Bedürfnisse des Haares zu befriedigen: Protein und Feuchtigkeit.

Jede Haarkur, die Proteine und Feuchtigkeit nicht berücksichtigt, wird auf lange Sicht nicht gut funktionieren.

Welche Hausmittel dienen zur Haarpflege?

Öle können bei der Haarpflege sehr hilfreich sein und helfen auch meinen Haaren immer wieder die nötige Feuchtigkeit zu erhalten.

Natürliche Öle werden häufig verwendet, um Feuchtigkeitsprodukte auf Wasserbasis zu versiegeln und um den Glanz und die Geschmeidigkeit des Haares zu verbessern. Du musst einfach zuerst eine kleine Menge des Öls auf die Haarspitzen auftragen und dich dann die Haarsträhne hinaufarbeiten.

Einige Beispiele sind:

  • Olivenöl
  • Neemöl
  • Arganöl
  • Emuöl
  • Kokosnussöl
  • Jojobaöl
  • Rosmarinöl
  • Teebaumöl
  • Safloröl
  • Lanolinöl
  • Süßmandelöl
  • Vatikaöl
  • Karottenöl
  • Amlaöl
  • Rizinusöl

Die meisten Öle kannst du problemlos in der Drogerie oder Apotheke kaufen. Ich benutze besonders gerne Karottenöl, was ich mir teilweise im Internet bestelle.

Tipp: Schütze deine Haare vor der Sonne

Vor allem im Sommer solltet ihr eure Haare vor der Sonne schützen. Die Sonne ist oft viel aggressiver als wir denken und kann unsere Haare langfristig schädigen.

Aber auch die Kopfhaut muss unbedingt geschützt werden! Ein Sonnenbrand der Kopfhaut ist nicht nur unglaublich schmerzhaft, sondern auch wirklich gefährlich.

Wenn ihr keinen Hut tragen wollt, dann empfehle ich euch unbedingt ein Sonnenschutzspray aufzutragen. Wenn ihr gar nichts anderes habt, könnt ihr auch ein wenig Sonnencreme auf die Kopfhaut auftragen.

Recent posts

Menu

Pages